Wie schütze ich mein Auto?

Kaufberatung: Sicherheitssysteme für Autos

Seit fast 30 Jahren beschäftigen wir uns mit der nachträglichen Absicherung von Autos. Früher war neben der Installation der Alarmanlage der mechanische Schutz vor Einbruch und der Einbau einer Zentralverriegelung die Hauptaufgabe. Heute haben professionelle Autodiebe fahrzeugspezifisches Einbruchwerkzeug und Computer dabei. Ist ihr Fahrzeug nur mit der serienmäßigen Wegfahrsperre, Alarmanlage oder GPS-Ortung ausgerüstet, dann ist das kein wirklicher Schutz mehr. Denn durch die Massenproduktion moderner Autos, befinden sich alle Komponenten immer an derselben Stelle und können auf die gleiche Art entschärft werden.

Nachgerüstete Sicherheitssysteme werden immer individuell installiert. Jeder Einbau ist ein Unikat. Autodiebe kennen nicht den Einbauort der Komponenten und deren Schwachstellen. Nur wer Autodiebe aus dem Konzept bringt, schützt sein Auto wirklich. Wir beraten Sie kostenlos und stellen ihnen ihr persönliches Sicherheitssystem zusammen.

 

Das Alarmsystem

Die Basis von jedem Sicherheitskonzept ist die passende Alarmanlage für ihr Fahrzeug. Bei den Fahrzeugen unterscheidet man prinzipiell zwischen welchen mit und ohne CAN-Datenbus. Ältere Fahrzeuge benötigen eine analoge Alarmanlage mit integrierten Relais und Schaltausgängen zur Steuerung aller Funktionen. Bedient werden analoge Alarmanlagen mit Funkfernbedienungen.

Seit etwa 10 Jahren werden hauptsächlich Autos mit CAN-Datenbus produziert. Diese benötigen digitale Alarmanlagen oder auch CAN-Bus Alarmanlagen genannt. Diese Alarmanlagen werden meistens mit der serienmäßigen Funkfernbedienung vom Auto gesteuert. Das ist für den Fahrer sehr komfortabel und leicht zu bedienen. Hier sollten Sie unbedingt auf die alleinige Entschärfung über die Funkfernbedienung achten. Die Alarmanlage darf sich niemals über das Türschloß entschärfen. Deutlich sicherer ist natürlich eine digitale Alarmanlage mit separater Funkfernbedienung zu wählen. Natürlich können Sie jede unserer Alarmanlagen zusätzlich zu einer bereits werkseitig installierten Alarmanlage in ihr Fahrzeug installieren.

Jede Alarmanlage kann individuell auf Ihre Sicherheitsbedürfnisse ausgebaut werden. Es gibt verschiedene Sensoren, Alarmkontakte und zusätzliche Sirenen zur Erweiterung. Besonders beliebt sind Blinkindikatoren zur optische Abschreckung.

 

Die OBD-Absicherung

Unter OBD versteht man die On-Board-Diagnose. Dieser genormte Stecker wird seit 2001 in alle neuzugelassenen Autos installiert und befindet sich in der Regel leicht zugänglich unter dem Lenkrad. Ein absolutes Muß für alle modernen Autos ist die Absicherung der OBD-Diagnosebuchse vor Fremdeingriff. Denn mit dem richtigen Computer oder Programmiergerät kann jeder einen neuen Autoschlüssel anlernen oder Alarmanlage bzw. Wegfahrsperre entschärfen. Aus diesem Grund empfehlen wir die OBD-Buchse in jedem Fahrzeug vor kriminellen Aktivitäten zu schützen. Dafür haben wir verschiedene Lösungen im Angebot.

GOOD Die OBD-Buchse wird aus der vorhandenen Halterung ausgebaut und mit einem Plug&Play OBD-Verlängerungskabel an ein versteckte Stelle im Fahrzeug verlegt. Bei einer Kabellänge von 1 oder 2 Metern können Sie Ihre OBD-Buchse zum Beispiel unter dem Sitz oder in die Mittelkonsole versteckt verlegen. Nur Sie wissen wo sich die Buchse jetzt befindet.

BETTER Die OBD-Buchse wird aus der vorhandenen Halterung ausgebaut und mit einem Plug&Play OBD-Sicherheitssystem an ein beliebige Stelle im Fahrzeug verlegt. Bei einer Kabellänge von 1 oder 2 Metern können Sie Ihre OBD-Buchse zum Beispiel gut sichtbar in das Handschuhfach verlegen. Diese Buchse ist aber nur mit dem passenden OBD-Sicherheitsadapter brauchbar.

Bei unseren OBD-Verlängerungs und OBD-Sicherheitskabel weden keine werkseitigen Kabel beschädigt und der Umbau kann jederzeit zurückgerüstet werden.

 

Die Wegfahrsperre

Wenn nicht der Teilediebstahl, sondern der Diebstahl vom ganzen Auto verhindert werden soll, braucht ihr Auto eine wirklich funktionierende Wegfahrsperre. Zwar muß jedes Auto mit einer Wegfahrsperre ab Werk ausgeliefert werden, aber die sind bei jedem Fahrzeugtyp immer gleich, dadurch wenig wirksam und können leicht manipuliert oder deaktiviert werden. Nur eine zusätzliche Wegfahrsperre, die versteckt und individuell installiert wurde, funktioniert wirklich und schützt ihr Fahrzeug vor Diebstahl. Alle unsere Alarmanlagen haben eine einfache Anlasserunterbrechung als Wegfahrsperre serienmäßig. Sicherer ist auf jeden Fall ein separates System zu installieren. 

Ältere Fahrzeuge benötigen eine analoge 2-fach Wegfahrsperre mit integrierten Relais zur Unterbrechnung von Anlasser, Zündung oder Kraftstoffpumpe. Bedient werden analoge Wegfahrsperren mit RFID Transpondern. Diese müssen Sie dann immer am Schlüsselbund dabei haben.

Moderne Autos mit Datenbus benötigen digitale Wegfahrsperren. Die CAN-Firewall von Ampire ist die weltweit erste digitale Wegfahrsperre die ausschließlich über den CAN-Datenbus vom Auto bidirektional kommuniziert. Bis heute wurde mit dieser Art von Sicherheitssystem kein Fahrzeug abgesichert. Die CAN-Firewall schützt ihr Auto vor dem Clonen vom Fahrzeugschlüssel, Hacking des Funkcodes vom Schlüssel und selbst beim Diebstahl ihres eigenen Schlüssels. Lediglich das physikalische Abschleppen ist noch möglich. Aber ein Autodieb wird niemals mit ihrem Auto wegfahren können.

Die CAN-Firewall hat keine Fernbedienungen und keine Blink-LED die auf ihren Einbauort hinweisen könnte. Außerdem ist die Elektronik extrem kompakt und kann technisch nicht im Auto geortet werden. Die CAN-Firewall verwendet die vorhandenen Tasten ihres Autos. Also Sie bestimmen einen beliebigen Code mit den Tasten im Lenkrad, in der Türe oder im Armaturenbrett. Dieser Code muß später nur vor jeder Fahrt gedrückt werden. Wie bei der PIN ihrer EC-Karte. Fertig.

Das ist aber noch nicht alles. Um die Bedienung für Sie noch komfortabler zu machen, haben wir eine Variante mit Bluetooth. Dabei übernehmen Bluetooth Transponder oder ein Smartphone automatisch per Bluetooth die PIN Eingabe für Sie. Natürlich ist diese Übertragung zusätzlich mit einem Code verschlüsselt.

 

Die Fahrzeugortung

Kein Alarmsystem schützt vor dem Abschleppen des Autos, aber mit einem Ortungssystem kennen Sie immer den exakten Standort vom Fahrzeug. Mit Hilfe der Navigationssatelliten im Orbit und der Mobilfunkkommunikation ist es möglich den Aufenthaltsort eines gestohlenen Fahrzeugs festzustellen um diese Information an die Polizei weiterzuleiten, was zu sehr hohen Wiederbeschaffungsquoten führt. In vielen Fahrzeugen sind bereits ab Werk GPS-Ortungssysteme installiert. Diese erfüllen natürlich alle Anforderungen zur Positionierung eines gestohlenen Fahrzeugs. Jedoch wissen die Autodiebe auch in welchen Fahrzeugen diese Systeme ab Werk installiert sind und wie man diese außer Kraft setzt. Denn durch die Serienproduktion sind die Schwachstellen immer gleich.  

Nachgerüstete Ortungssysteme werden immer unterschiedlich im Fahrzeug installiert und haben keine derartige Schwachstelle. Wir unterscheiden bei unseren Ortungssystemen zwischen verschiedenen Hardware Varianten und Serviceplänen. Eine kostenlose App auf ihrem Smartphone und ein Webportal erleichtert die Bedienung. Außerdem ist es optional auch möglich das Fahrzeug über die Luft stillzulegen.

Zur Überwachung ganzer Flotten gibt es den Serviceplan Fleet. Hier wird permanent der aktuelle Standort an einen Server übermittelt und dauerhaft gespeichert. Hier haben Sie immer alle Fahrten und die Fahrer auf Abruf detailliert verfügbar.

 

Der Einbau

Jedes Alarmkonzept für ihr Auto kann nur so gut sein wie sein fachmännischer Einbau, die Kalibrierung der Sensoren und korrekte Einstellung aller Parameter. Moderne Sicherheitssysteme eignen sich nicht mehr für den Do-It-Yourself Einbau. Die eigentliche Verkabelung im Auto wird durch die Verwendung vom Datenbus zwar immer geringer, dafür gibt es immer mehr mögliche Fehlerquellen durch im Fahrzeug verbaute Elektronik, Telemetrie und Kommunikationstechnik. Die Montage sollte nur noch ein Fachmann mit viel Erfahrung durchführen.

Bei der Montage unterscheiden wir zwischen dem "festen" und "rückrüstbaren" Einbau. Für einen festen Einbau sollten Sie sich nur als Eigentümer vom Auto entscheiden. Hierbei werden die Komponenten und Leitungen im Auto versteckt und endgültig installiert. Teilweise werden Kabelbäume neu angefertigt bzw. neu umwickelt um den Kabelverlauf aller sicherheitsrelevanten Leitungen zu verbergen. Solche feste Installationen sind sehr zeitaufwändig und kosten auch ihren Preis.

Nicht nur bei Leasingfahrzeugen empfielt sich der "rückrüstbare" Einbau. Technisch ist der genauso hochwertig montiert. Die Leitungen sind alle unsichtbar aber separat hinter den Verkleidungen verlegt. Jedoch wird schon bei der Installation auf eine kostengünstige und spurlose Demontage (Rückrüstung) aller Komponenten geachtet. Damit könnten Sie die Komponenten auch in einem weiteren Fahrzeug einbauen lassen.

 

Angebot erstellen

Wir erstellen ihnen gerne ein kostenloses und unverbindliches Angebot eines Sicherheitssystems für ihr Auto. Bitte erstellen Sie dafür unbedingt eine Kundennummer in unserem Onlineshop und senden uns diese 5-stellige Nummer. Außerdem benötigen wir ein paar Informationen vom Fahrzeug und der gewünschten Absicherung. Wenn nicht anders gewünscht kalkulieren wir immer den "rückrüstbaren" und damit günstigeren Einbau. Technisch ist der genauso hochwertig montiert. Die Leitungen sind alle unsichtbar aber separat hinter den Verkleidungen verlegt. Jedoch wird schon bei der Installation auf eine kostengünstige und spurlose Demontage (Rückrüstung) aller Komponenten geachtet. Damit könnten Sie die Komponenten auch in einem weiteren Fahrzeug einbauen lassen.